Knipsen wie´s Schwein - und es macht Spaß

128 Smartphone-Schnappschüsse an einem Nachmittag gesammelt von Chris Mennel im Schweinemuseum Stuttgart am 15.1.2017

Archiv ] Absurd ] Casino ] Decke ] Filosofie ] Exhitbition ] Erotik ] Fenster ] Geld ] Gemälde ] Knallig ] Kunst ] Lemmings ] Masken ] Massen ] Möbel ] Naiv ] Originell ] Bauten ] Liegen ] Schilder ] Speicher ] Draußen ] Spiegel ] Symbole ] Drucke ] Thron ] Udo ] Feier ] Fossile ] Ferkel ] Worte ] Impressum ]

Irgendwie empfinde ich diesen Exzess an Nebenbei-Fotografie - ich fühlte mich nicht gehindert, das "Schweinische" im Museum im Hauptstrang meines Handelns so viel zu betrachten, wie ich es wünschte - als eine malerische Aktion. Ich malte meine Museumstour mit einem modernen Medium. Ich verfuhr dabei so grob wie der Maler des "Berliner Milljöhs" Heinrich Zille, wenn er Skizzen auf Pappkartons warf. Und ich meine auch, wie Zille in Berliner Hinterhöfen Unerwartetes in diesem Museum neben dem Stuttgarter Schlachthof abgeholt zu haben. Das gewisse Derbe des Schweinemuseums passte zum jenem Derben einer Nutzung des Smartphones als Kamera, das Profi-Fotografen die Nase rümpfen lässt.

Nicht die Nase wird derzeit über Menschen gerümpft, die irgendwas - zur Hälfte betont Nutzloses, zur Hälfte noch irgendwie archivarisch oder durch Motivation Nutzbringendes - sortieren und ihre Sortier-Performances und -Ergebnisse der Kunst zuordnen. Nun denn, das habe ich auch mit vergnügter Freude nach dem schlichten Durchlaufen und Sammeln gemacht: Willkommen in einem Nähkästchen aus 128 Schweinefotos mit thematischer Sortierung und entsprechenden Überschriften in 33 Schubladen.
Also knapp über den Rand des Trivialen hinaus, eher durch nachträgliches Sortieren geliftet als durchs Fotografieren begründet, verleihe ich vorläufig, tastend und denen, die "Kunst" etepetete formulieren, ein ignorantes Schnauben und weiter nichts entlockend, dann aber eben gegen das "Stuttgarter Kunsttum in der dritten Reihe" bockend, dieser Homepage eine Klassifizierung: Sie ist "Quantities 4". Vorausgegangen waren ein Start in der Region, eine zielstrebige Woche in Luxemburg und ein Workshop .

Du fliehst das Schwein? Willst in die Kunst hinein? Dann klick hier rein.