"Glanz" war vor langer Zeit ein Super-8-Film. Es gab ein Lied zu diesem Film und diesem Thema.

Aus einer anderen Richtung flog eine Serie von verfremdeten Bildern ein, die sich mit Goldenem befassten. Ihr Ziel war, das Material Messing zu zelebrieren. Also Reliefs, Schmuck, Masken, Kleinplastiken aus Messing.

Ab 2015 sehe ich, der Künstler Chris Mennel, das nicht mehr eng und verschmelze die Vorschläge für Messing-Werke mit den Medien-Materialien zum Thema "Glanz". Es gibt bei mir weit gestreutes Material zum Thema Glanz - bis hin z.B. zum Nachdenken über Kafkas "Glanz aus der Tür". Ziel ist es, eine aussagestarke Ausstellung zu diesem seitlichen und offenen Thema "Glanz" zu ermöglichen - denn ich mag Glanz. Glanz ist für mich das Mondlicht, das indirekte, das späte. Und auch etwas Lockendes, das Zeichen eines Höhepunktes. Höhepunkte glänzen. Ein Bühnenabend ist denkbar.

Die Adresse von Chris Mennel ist:

Marbacher Str. 34 A

70435 Stuttgart

Telefon 0711-566959

Zurück zur "Glanz-Seite"          form.land          Portal